Tourismus » Währung und Geldwechsel

Zentralbank Jordanien Die Währung ist der jordanische Dinar oder JD. Der wird in 1000 Fils (oder 100 Qirsh) unterteilt. Banknoten gibt es in den folgenden Formen: 50, 20, 10, 5, 1 und 0,5. Münzen kommen in Bezeichnungen von 1 JD, 0,5 JD, 0,25 JD und von 100, 50, 25, 10 und 5 fils.


Seit mehr als 12 Jahren hat der J.D. einen fast konstanten Wert gegenüber dem US Dollar. Dieser wird um 0,7 JD pro 1 US $ gerechnet (1 Euro = 1,11 JD, Stand Juni 2008).


Man kann ausländische Währungen oder travelers' checks in fast jeder Bank in Jordanien wechseln. Dabei ist mit Gebühren zu rechnen. Es gibt auch autorisierte Geldwechsler in Amman, in Akaba und in Irbid. Man erhält normalerweise einen etwas besseren Wechselkurs dort als in den Banken. Hotels ab drei Sternen wechseln auch Geld, aber mit einem weniger vorteilhaften Kurs. Der Schwarztausch ist in Jordanien verboten und wird von der Regierung scharf verfolgt. Man findet auch EC-Automaten bei mehreren Banken in Jordanien. Mit Visa, Mastercard und Eurocard kann man in vielen Hotels und Geschäften zahlen.


Ausländer dürfen Bankkonten in Jordanien eröffnen. Sie können ihr Geld entweder in jordanischen Dinar oder in Fremdwährungen anlegen. Bei der An- oder Abreise wird nicht gefragt, wie viel Geld man bei sich hat, aber es wird allgemein empfohlen, nicht mit großen Summen zu reisen. Für andere Währungen als die Landeswährung bestehen keine Einfuhrbeschränkungen. Allerdings gilt dies nicht für die israelische Währung!