Wirtschaft » Verkehr

Alia International Flughafen Jordanien hat insgesamt 17 Flughäfen, drei davon sind internationale Flughäfen: der internationale Flughafen der Königin Alia (Queen Alia International Airport), der Zivilflughafen von Amman (Amman Civil Airport) und der internationale Flughafen Akaba (International Airport Akaba) . Der durchschnittliche Verkehr in diesen drei Flughäfen betrug 1998 1,186 Million Passagiere. Der Flughafen der Königin Alia wird durch 22 internationale Fluglinien einschließlich der nationalen Fluggesellschaft Royal Jordanien , Lufthansa, Austrian Airlines und Swissair genutzt.


Royal Jordanien wurde im Jahre 1963 gegründet und hat 16 Maschinen und erreicht 52 Hauptstädte in vier Kontinenten. Neben Royal Jordanian gibt es noch eine kleine Fluggesellschaft, welche Royal Wings heißt, die nur kurze Flugstrecken und Charterflüge (wie z.B nach Sinai ,Ghaza und Tel Aviv) anbietet.


Hafen von Akaba Wegen seines strategischen geographischen Standorts spielt der Hafen von Akaba im Süden (der einzige Hafen Jordaniens) eine wichtige Rolle als Umschlagplatz für Anliegerstaaten der Region. Nach den UNO-Sanktionen auf den Irak wird Akaba wahrscheinlich vom erhöhtem Handel und vom Durchsatz profitieren.


Hijaz Bahn Der Bahntransport in Jordanien wird durch Hijaz Bahn und Akaba Bahn Gesellschaft ausgeführt. Die Bahnstrecken der Hijaz schließen Damaskus, Syrien mit Madina, Saudi-Arabien über Jordanien an. Die Länge der Gleisstrecke in Jordanien beträgt ungefähr 676 Kilometer. Die Bahn wird hauptsächlich nur für den Gütertransport genutz. Es gibt keinerlei Straßen- , S- oder U-Bahnen im Land.


Amman-Irbid Autobahn Das Straßennetz ist ziemlich gut ausgebaut und verbindet die meisten Städte und Dörfer mit Autobahnen und Landstrassen. Die meisten Straßen in Jordanien sind gut ausgeschildert sowohl in Arabisch als auch in Englisch. Die Großstädte in Jordanien verfügen über ein dichtes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln ,dabei handelt es sich meist um Busse. Die Buslinien haben normalerweise keine Nummern, stattdessen ist die Fahrtrichtung (meistens nur auf Arabisch) ausgeschrieben.