Kultur » Feste

Die gesetzlichen Feiertagen Jordaniens orientieren sich meistens nach dem islamischen Mondkalender. Das Mondjahr ist um etwa 10-11 Tage kürzer als das Sonnenjahr. Deswegen ist es schwer, für sie ein festes (gregorianisches) Datum festzulegen. Die meisten Ämter, Geschäfte und Läden haben an solchen Tagen geschlossen, wobei Museen und Hotels geöffnet haben.


Eid el Adha (Das große Fest) ist das größte religiöse Fest im Land. Wie in den anderen islamischen Ländern, werden Schafe u.a. geopfert. Nur Familien mit gutem finanziellen Zustand sollen opfern. Ferner dürfen sie nur einen kleinen Anteil vom geschlachteten Fleisch behalten. Das Restliche wird meistens an die Armen verteilt. Das Fest dauert insgesamt 5 Tage. Währenddessen besuchen Mitglieder der Familie, Verwandte und Freunde einander. Als erstes wird einem zu solchen Besuchen eine Mocca-Tasse arabischer Kaffee und dazu typische Süßigkeiten aus Anlaß des Festes angeboten. Die jungen bekommen ein geringe Prämie (Geld) von den Eltern, als ein Art Geschenk. Eid el Fitir (Das kleine Fest) steht für das Ende der Fastenzeit im heiligen Monat Ramadan. Gleich nach dem Festgebet wird früh morgens das Fest mit einem großzügigen Frühstück gefeiert, wo man zum ersten Mal nach einem ganzen Monat am Tageslicht essen und trinken darf. Das ist das schönste dran. Das Fest dauert 3 Tage.


Bei besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Geburt eines Kindes, Abitur- oder Hochschulabschlussfeiern, ja sogar bei Anreise eines Reisendes wird Essen für die Gäste in großen Mengen serviert, nicht zu vergessen, der typische arabische Kaffee. Die Hochzeiten finden nicht in Moscheen statt, sondern zu Hause (oder außerhalb) mit der Anwesenheit eines Mazouns (ein staatlicher Imam), der das Ja-Wort offiziell beglaubigt.


Hier finden Sie eine Tabelle mit den Feiertagen von Jordanien.